Abteilungsbild-2018

Published by Grischdi on 27. September 2015

Herren: Meitingens Handballer verlieren knapp mit 26:25 in Aichach

In einem sehr sehenswerten Handballspiel musste sich eine junge Meitinger Mannschaft den deutlich erfahreneren Hausherren mit einem Tor geschlagen geben. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem es keiner der beiden Mannschaften gelang sich entscheidend abzusetzen. Die Meitinger spielten ihre Treffer schön heraus, während die Aichacher Ex-Oberliga-Spieler Meier (12/1) und Triltsch (6/1) mit wuchtigen und guten Einzelaktionen kaum zu stoppen waren.Die Gästemannschaft war bei der Verwertung ihrer 100% Chancen noch nicht abgeklärt genug und die erfahrenen Paarstädter nutzten ihre Chancen einfach besser aus. So trennte man sich zur Halbzeit 15:14.

In die 2. Halbzeit starteten die Meitinger besser und führten sogar schon mit drei Treffern 19:16. Einige technische Fehler und schwache Abschlüsse ließen die Aichacher aber wieder herankommen und sogar auf 25:22 davonziehen. Jetzt waren noch 5 Minuten zu spielen und man glaubte nicht, dass es noch einmal spannend werden würde. Man musste außerdem noch verkraften , dass Elias Weixlers Schulter keine Einwechslung mehr zuließ. Super Paraden beider Meitinger Torhüter und konzentrierte Abschlüsse vorne und man schaffte den Ausgleich zum 25:25. Am Ende fehlte einfach ein bisschen das Glück. Denn wenn der tolle Stemmwurf von Stefan Michel Kreuzeckkante und wieder raus oder der Pfostenwurf von T. Keller ihre Wege ins Tor gefunden hätten ja dann… .So bekamen die Aichacher 80 Sekunden vor Spielende noch einmal den Ball und einen 7m zugesprochen, den Triltsch sicher im Tor verwandelte.

Toller Kampfgeist und ein geschlossener Mannschaftsauftritt der 1. Herrenmannschaft, bei dem sich fast jeder in die Torschützenliste eintragen konnte, werden sicher im weiteren Saisonverlauf belohnt werden. Auch wenn es gegen eine sehr stark besetzte Aichacher Mannschaft noch nicht ganz gereicht hat.

TSV Meitingen: Roder, Kruchten; Weixler (2), Lux (3), G. Weber (1), S. Keller (2), Engelhardt (3), Zielsdorf (5), Michel (6/2), M. Weber, T. Keller (3)