Abteilungsbild-2016-weit

Published by Grischdi on 31. März 2017

männliche D-Jugend – letzter Spieltag in der Bezirksoberliga

Zum Saisonabschluss war die mD-Jugend zu Gast in Günzburg. Hier traf sie auf den späteren Meister der mD-Jugend- BOL VfL Günzburg und den TSV Niederraunau. Im ersten Spiel ging es gegen den VfL Günzburg. Mit einem Sieg konnten die Günzburger ihre Meisterschaft klarmachen. Dies war mit Anpfiff des Spiels auch zu spüren. Mit einer druckvollen Abwehr und schnell herausgespielten Toren, sorgte der VfL Günzburg von Beginn an für klare Verhältnisse. Die Meitinger fanden in der ersten Halbzeit kein geeignetes Mittel, um die Günzburger in Verlegenheit zu bringen, was sich im Halbzeitergebnis von 5:17 auch widerspiegelte. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Meitinger besser ins Spiel und es war auch nun der Wille zu sehen, für Ergebniskosmetik zu sorgen. So konnte die 2. Halbzeit mit 9:8 gewonnen werden. Der Sieg war den Jungs vom VfL Günzburg aber nicht mehr zu nehmen. Die verdient mit 25:14 den Matchball zur schwäbischen D-Jugendmeisterschaft verwandelten. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft! 

Im zweiten Spiel ging es gegen den TSV Niederraunau. Da die Niederraunauer in Unterzahl angereist waren, haben sich die Meitinger Spieler Maximilian und Moritz bereit erklärt, für ein Spiel die Seiten zu wechseln. Danke! Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Den Meitinger gelang es zu keinem Zeitpunkt die zwei gefährlichen Rückraumspieler der Niederraunauer in den Griff zu bekommen, auch nicht mit einem Mann mehr auf dem Feld. So ging das Spiel verdient mit 13:15 verloren.

 Mit den zwei Niederlagen zum Saisonabschluss beendet die mD-Jugend die BOL auf den 9. Platz. In der gesamten Saison hat sich gezeigt, dass die Jungs gut zusammenspielen können und auch einen Meisterschaftsfavoriten ärgern können. Aber körperliche Defizite und der manchmal fehlende Wille alles zu investieren, haben eine bessere Platzierung verhindert, die durchaus im Bereich des Möglichen lag.