Abteilungsbild-2016-weit

Published by Christian Olmer on 9. April 2017

Herren I siegen souverän in Bäumenheim mit 17:31 (6:15)

Meitingens Handballer zeigen im letzten Spiel noch einmal eine tolle Leistung und bezwingen den TSV Bäumenheim deutlich mit 17:31 (6:15), müssen aber trotzdem um den Klassenerhalt bangen. Der Druck war groß.  Die junge Olmer-Truppe ging aber konzentriert in die Partie und war besonders in der Abwehr sehr aufmerksam und beweglich. Gegen die Deckung der Meitinger fanden die Gastgeber nie ein Mittel. Im Angriff kombinierten sich die Meitinger schön frei vor des Gegners Tor und erzielten von allen Positionen sehenswerte Treffer. Wenn die Abwehr doch mal einen Wurf zuließ, entschärften diesen die beiden gut aufgelegten Torleute F. Schlögl und S. Roder. Einzig über den Siebenmeterpunkt konnten die Bäumenheimer anfangs noch den Anschluss halten. Dann setzte sich aber das druckvollere Spiel der Lechstädter durch und man zog von 4:5 auf 5:13 weg und entschied die wichtige Partie schon in der ersten Halbzeit für sich. Beim Stand von 6:15 wechselte man die Seiten. Auch in der zweiten Hälfte spielte Meitingen konzentriert weiter und setzte sich auf 10:24 ab. In den letzten 15 Minuten der Saison 16/17 scheiterte man dann häufig am Torhüter und ließ noch ein bisschen Ergebniskosmetik der Heimmannschaft zu. Am Ende stand ein verdienter Sieg mit 17:31 auf der Anzeige, zu dem alle Meitinger Spieler ihren Anteil geleistet haben. Das 21:19 Punkte nicht für den direkten Klassenerhalt reichen, liegt zum einen an der Ausgeglichenheit der Liga, und zum anderen an der Landesliga, in der Friedberg II und Haunstetten II noch um den Klassenerhalt kämpfen. Steigen beide ab, muss auch der TSV Meitingen wegen dem schlechteren direkten Vergleich mit dem TSV Wertingen absteigen.

TSV Meitingen: F. Schlögl, S. Roder;  S. Keller (3), D. Engelhart (3), S. Michel (9/3),F. Ludl (6), T. Keller (6), E. Weixler (2), V. Eberle (1/1), M. Nowak , P. Lux (1)