IMG_9992

Published by Christian Olmer on 5. März 2018

Meitinger Herren verlieren auch in Königsbrunn mit 31:23 (15:12)

Wie schon im Hinspiel kam die Olmer-Truppe mit dem schnellen Spiel der Königsbrunner nicht gut zurecht. Die Hausherren verteidigten kompakt in einer 6:0 Abwehr und spielten dann konsequent die 1. und 2. Welle, um schnell zum Abschluss zu kommen. In der gesamten Partie musste Meitingen mehr Aufwand betreiben, um Tore zu erzielen. Die Heimmannschaft setzte energischer nach, bekam oft den Abpraller zu fassen und nutzte besonders in Überzahl die sich bietenden Chancen eiskalt aus. So ging man mit drei Toren Rückstand in die Halbzeit. Immer wenn es gelang Königsbrunn in den Positionsangriff zu zwingen, konnte man verkürzen. Bis zur 47 Minute hatte sich die Lechanrainer ins Spiel zurückgekämpft. Es stand 25:23 und man war selbst im Angriff. Eine Unterzahl hatte man gerade mit nur einem zusätzlichen Gegentreffer gut überstanden und orientierte sich nach vorne. Jetzt schaltete sich die Zeitnehmerin (nach den neuen Regeln stellt nur der Heimverein das Kampfgericht…) ins Spielgeschehen ein und entschied auf zu frühes Ergänzen durch den Spieler S. Michel um eine Sekunde! Dies bedeutete Ballverlust und erneute Unterzahl für die Meitinger. Fair Play sieht anders aus. Übrigens war dies das erste zu frühe Ergänzen in den bisherigen 15 Saisonspielen… Zwei schön herausgespielte Überzahltore für die Hausherren und das Spiel war entschieden. In der Schlussphase wurden die sichtlich konsternierten Meitinger überrollt und erzielten in 11 Minuten keinen Treffer mehr. Zwei Anmerkungen hätte ich noch. Man kann in der Dreifachturnhalle in Königsbrunn im Moment nicht duschen (da hätte man auch Bescheid geben können…). Und in dieser Halle sitzt man direkt vor den Zuschauern. Eigentlich kein Problem, außer der mit der größten Trommel in der Halle trommelt 60 Minuten in 10cm Entfernung, so dass eigentlich keine Kommunikation auf der Bank oder ins Spielfeld möglich ist…Noch drei Spiele und die Liga rückt zusammen. Sieben Mannschaften spielen gegen den Abstieg. Am Sonntag den 11.03.2018 um 15.00 Uhr kommt mit dem Aufstiegsaspirant HSG Lauingen-Wittislingen der nächste schwierige Gegner nach Meitingen.

TSV Meitingen: M. Kruchten; T. Keller (6/1), S. Michel (5/2), F. Ludl (5), P. Lux (2), V. Eberle, D. Schwander (1), D. Engelhart, E. Weixler (4), C. Schönberger