Abteilungsbild-2018

Published by Christian Olmer on 12. März 2018

Meitinger Herren erkämpfen sich einen Punkt gegen die HSG Lauingen-Wittislingen 27:27 (12:14)

Nach den beiden letzten schwachen Auftritten, hatten sich die Lechanrainer für das Heimspiel gegen Lauingen viel vorgenommen. Wieder als Mannschaft verteidigen und vorne die Chancen besser nutzen. Beides klappte von Beginn an und es entwickelte sich ein umkämpftes spannendes Handballspiel. Die Gäste legten meist vor. Wie im Hinspiel fand die Deckung erst mal kein Mittel gegen die rechte Seite und F. Frömel erzielte Tore am Fließband oder bediente seine Nebenleute gekonnt. Da aber auch die Lauinger Deckung nicht genügend Zugriff auf die Rückraumspieler aus Meitingen bekam, konnte sich der Tabellendritte nicht wirklich absetzten. Vom 3:5 über ein 9:10 ging man schließlich mit einem zwei Tore Rückstand von 12:14 in die Halbzeit. Auch in Hälfte zwei das gleiche Bild. Die Hausherren erspielten sich immer wieder gekonnte Durchbrüche oder trafen mit schönen Rückraumwürfen. Auf der Gegenseite war es immer noch Frömel der seine Farben immer wieder in Front warf. Bis zur 45. Minute hatte er 9 von 21 Treffern seiner Mannschaft erzielt. Doch ab da bekam man den Rückraumshooter besser in den Griff. Erarbeitete sich selbst aber immer wieder schöne Treffer und konnte das Spiel zum 21:21 ausgleichen. In der Schlussphase war es dann ein offener Schlagabtausch. Lauingen legte vor, die Olmer Schützlinge ließen aber nicht locker und erzielten postwendend immer wieder den Ausgleich. So stand es nach 58 Minuten 27:27. In den letzten beiden Spielminuten wäre es fast noch gelungen das Spiel komplett zu drehen und einen Heimsieg zu feiern. Der letzte Wurf von den Meitingern landete aber krachend an der Latte. Nach gefühlten 50 Minuten Rückstand wäre das dem Spiel auch nicht wirklich gerecht geworden. So fehlt aber immer noch ein Punkt, um die Klasse sicher zu halten und man hat nur noch zwei Spiele. Am Samstag muss man zum Tabellenzweiten nach Ichenhausen. Auch hier ist man Außenseiter und wird eine starke Leistung zeigen müssen um vielleicht den einen rettenden Punkt zu holen.

TSV Meitingen: M. Kruchten; T. Keller (7/1), S. Michel (6/1), F. Ludl (2), P. Lux (5), V. Eberle, D. Schwander (5), D. Engelhart (2), E. Weixler, J. Kuffer