Abteilungsbild-2018

Published by Christian Olmer on 8. Oktober 2018

Herren I siegen im 1. Heimspiel gegen den TSV Wertingen 28:17 (14:7)

Die Ballspielhalle in Meitingen war gut gefüllt. Knapp 200 Zuschauer waren gekommen, um das Nachbarschaftsduell Meitingen gegen Wertingen zu sehen. Gegen Wertingen war die Bilanz letztes Jahr verheeren. Zwei klare Niederlagen, auswärts in Wertingen unterlag man 35:25 und die Heimspielpleite 16:19 im März, hätte beinahe noch zum Abstieg geführt. Deshalb hatten sich die jungen Meitinger im Derby viel vorgenommen, es diese Saison besser zu machen. Das Spiel war noch keine Minute alt, trotzdem war schon klar, hier werden keine Geschenke verteilt. Die Wertinger Abwehrreihen bekamen aber trotz hartem Einsteigen keinen wirklichen Zugriff auf die Meitinger. Auf der rechten Außenbahn fand F. Ludl immer wieder die Lücke oder öffnete Räume für seine Nebenleute. Schnell führten die Hausherren mit 6:3. Während der Ball bei Meitingen es meist bis zum freien Mann schaffte und dann auch konsequent abgeschlossen wurde, wollten die Wertinger durch schnelles Spiel zu Abschlüssen direkt vom Kreis kommen. Nach wenigen Angriffen hatte sich aber die Meitinger Deckung auf das Spiel der Gäste eingestellt. Und da M. Kruchten aus dem Rückraum schwer zu bezwingen war, wirkten die Gäste aus Wertingen früh ratlos. Meitingen bewegte sich im Angriff einfach besser und zog über ein 11:5 auf ein 14:7 zur Halbzeit davon. In der zweiten Halbzeit wollte man sich diese Begegnung nicht mehr nehmen lassen und weiter konzentriert auftreten. Fünf Minuten später stand ein 18:7 auf der Anzeigentafel und das Derby war entschieden. Zu leicht kamen die Olmer Schützlinge zum Torerfolg und gleichzeitig gelang es Wertingen kaum die Deckung, geschweige denn den Torhüter zu überwinden. Die Fans des TSV Meitingen konnten nun ganz entspannt viele gute Szenen und Torerfolge bejubeln. Auch wenn die jungen Wilden nun mal die eine oder andere Chance liegen ließen und den Wertingern noch schöne Ballstafetten gelangen. Am deutlichen Erfolg für den TSV Meitingen änderte sich nichts mehr. Der Spielstand plätscherte von einem 22:10 über ein 26:14 bis zum Endstand von 28:17. Derbysieger! Eine besondere Erwähnung gilt noch unserem Rückkehrer Simon Keller, der nach einem schweren Motorradunfall wieder die Turnschuhe schnüren kann. Schön das Du Stimmungskanone wieder da bist und uns jetzt auch wieder auf dem Spielfeld helfen kannst. Dass lediglich der Absteiger 1871 Augsburg nach drei Spieltagen noch keine Punkte abgegeben hat, zeigt wie eng es wieder werden wird im Auf- und Abstiegskampf. Meitingen muss schon wieder auswärts ran. Beim BOL-Absteiger Günzburg 2 am Sonntag den 14.07.2018 um 17.00 Uhr, ist man klarer Außenseiter.

TSV Meitingen: M. Kruchten, D. Egetemeir, F. Ludl (8), T. Keller (4), S. Keller, S. Michel (7/5), M. Brandmayer (3), P. Lux (3), E. Weixler (1), M. Dirr, M. Nowak, D. Schwander (2)