Abteilungsbild-2018

Published by Christian Olmer on 20. März 2019

Damen siegen18:27 in Schwabmünchen

Die Meitinger Damen reisten am Samstag, 16.03.19, zum Auswärtsspiel nach Schwabmünchen an. Man war motiviert und versuchte konzentriert an das Spiel heran zu gehen, da jedem klar war, wie wichtig ein Sieg im vorletzten Auswärtsspiel ist. Trotzdem fand man schwer ins Spiel und es brauchte einen 7-Meter in der 3. Minute ehe das erste Tor im Spiel fiel. Es dauerte weitere 4 Minuten bis die Damen aus Meitingen auf 2:0 erhöhen konnten. Das Glück der Gäste war es, dass es den Gastgeberinnen ebenfalls schwerfiel, ins Spiel zu finden.  Die Damen aus Meitingen fingen nun jedoch an, ihre Chancen konsequenter zu nutzen und legten einen 6:0 Lauf aufs Parkett, ließen bis zur 15. Minuten kein Gegentor zu und schaffte es, bis zur 19. Minute mit 1:10 in Führung zu liegen. Ausschlaggebend war dabei nicht nur die bessere Chancenverwertung, sondern vor allem eine konzentrierte und schnelle Abwehrarbeit, die Schwabmünchen immer wieder vor Probleme stellte. Im Hinspiel hatte man noch mit den Kreisanspielen zu kämpfen, die man in diesem Spiel jedoch gut in den Griff bekam. Schwabmünchen musste immer wieder auf Rückraumwürfe zurückgreifen, die jedoch dank einer guten Blockarbeit und einer sehr gut aufgelegten L. Nowak nur selten den Weg ins Tor fanden. Einzig die Stemmwürfe bekamen die Meitinger über das ganze Spiel hinweg nicht in den Griff und mussten einige Gegentore dieser Art hinnehmen.

Mit einem Ergebnis von 14:4 ging man in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause sahen die Zuschauer eine andere Partie. Meitingen kam unkonzentriert aus der Kabine zurück. Das altbekannte Halbzeittief schlich sich (mal wieder) ein. Es fehlte an Konzentration und vor allem in der Abwehr an der Abstimmung. Schwabmünchen kam dagegen wacher aus der Kabine und nutzte die Schwächephase der Meitinger ihrerseits gut aus. Durch den Vorsprung aus der 1. Halbzeit war der Sieg jedoch zu keiner Zeit in Gefahr.

Meitingen tat sich nun auch im Angriff schwerer, konnte die Konter nicht mehr klar zu Ende spielen oder fand wenig Lösungen im Positionsspiel. Man konnte sich nicht auf seine Stärken konzentrieren und es fand kein schnelles Zusammenspiel zwischen den einzelnen Positionen mehr statt. Schwabmünchen dagegen spielte vorne schneller und erkannte die Lücken, die sich auf einmal in der Meitinger Abwehr auftaten. Letztendlich verabschiedete man sich mit einem 18:27 Sieg aus fremder Halle und trifft nächste Woche (23.03.19) um 16:00 Uhr vor heimischer Kulisse auf den Tabellenzweiten aus Donauwörth. Über zahlreiche Zuschauer und Fans würden sich die Damen sehr freuen.

Es spielten: Hecht, Antonia (3); Hammerer, Katharina (4); Nowak, Laura (TW); Reichlmeier, Isabel; Hecht, Leonie (1); Wolf, Larissa (2); Hecht, Florentina (3/1); Weixler, Clara (2); Prause, Maike(5); Kuchenbaur, Elisabeth (3);Stegmeir, Ramona (2); Hörmann, Veronika (2); Schwendner, Julia