In einem umkämpften, spannendem Handballspiel setzt sich die Heimmannschaft Meitingen II gegen den Tabellenführer aus Wertingen mit einem 32:29 (13:11) durch. Zahlreiche Akteure beider Mannschaften hatten sich keine 24 Stunden vorher in Wertingen gegenübergestanden. Die Meitinger hatten etwas gut zu machen, die Gäste aus Wertingen waren vor allem dank ihres Top-Shooters (11 Tore) eigentlich besser besetzt als am Vorabend. Aber die Hausherren waren nicht wieder zu erkennen, ein variables Angriffsspiel, ein gutes Auge für den freien Mann und vor allem,weiterlesen

In einem sehr schwachen Handballspiel teilen sich die Mannschaften Meitingen I und Wertingen II mit einem 22:22 (12:12) die Punkte. Von Beginn an hatte man das Gefühl, dass die jungen Meitinger nicht mit voller Konzentration bei der Sache waren, es ging ja nur zum Tabellenletzten! Die Hausherren dagegen spielten ihren Stiefel unaufgeregt und konsequent runter. Beste Tormöglichkeiten wurden auf der einen Seite sträflich vergeben, die Wertinger nutzten die großen Abwehrlücken viel besser aus und ließen frei vor dem Tor nurweiterlesen

Auch gegen den SC Ichenhausen II gelingt ein deutlicher Sieg 36:28 (16:13). Wie gehabt erspielten sich die Meitinger durch gut vorgetragene Gegenstöße und schöne Einzelleistungen auf allen Positionen beste Torchancen. Es dauerte allerdings bis zum Ende der 1. Halbzeit bis man sich zumindest mit 3 Toren absetzten konnte, da entweder der Ichenhauser Torwart parierte oder Latte bzw. Pfosten im Weg waren. Die Gäste kamen immer wieder durch ihren wuchtigen linken Rückraum zu Torerfolgen, der entweder selbst verwertete oder seine Mitspielerweiterlesen

Die Meitinger Handballer gewinnen ihr 1. Heimspiel mit 42:14 (22:7). In einer sehr einseitigen Partie, bei der die Gäste aus Mering nur bis zum 8:5 mithalten konnten, zeigten die Hausherren guten Tempohandball. Eine schlechte Chancenverwertung und zu hektische Abschlüsse verhinderten anfangs eine klarere Führung. Erst als sich die Anfangsnervosität legte, gelang es der jungen Mannschaft, die herausgespielten Torgelegenheiten auch in Tore umzusetzen. Der Gegner war in allen Bereichen unterlegen und musste sich noch bei seinen bedauernswerten Torleuten bedanken, dass dasweiterlesen