Herren I müssen sich in Wertingen mit einem Unentschieden begnügen

In einem sehr schwachen Handballspiel teilen sich die Mannschaften Meitingen I und Wertingen II mit einem 22:22 (12:12) die Punkte. Von Beginn an hatte man das Gefühl, dass die jungen Meitinger nicht mit voller Konzentration bei der Sache waren, es ging ja nur zum Tabellenletzten! Die Hausherren dagegen spielten ihren Stiefel unaufgeregt und konsequent runter. Beste Tormöglichkeiten wurden auf der einen Seite sträflich vergeben, die Wertinger nutzten die großen Abwehrlücken viel besser aus und ließen frei vor dem Tor nur wenige Chancen liegen. So wurden die Gäste von Spielminute zu Spielminute unsicherer und man verabschiedete sich mit einem gerechten 12:12 in die Kabine. In der 2.Halbzeit war die Mannschaft von Meitingen bemüht eine stabilere Abwehr zu stellen und vorne mehr Chancen zu nutzen. Aber jetzt passten sich leider die Schiedsrichter dem niedrigen Niveau des Spiels an und verteilten in einer eigentlich fairen Partie zahlreiche 2min Strafen, leider fast ausschließlich für die Meitinger (7 Strafen, davon 5 in der 2.Halbzeit), die Wertinger mussten nur eine Unterzahl hinnehmen. Es gelang den Lechtalern an diesem Abend einfach nicht ins Spiel zu kommen und so musste man sich am Ende mit einem Auswärtspunkt begnügen.
TSV Meitingen: Roder, Kruchten; S. Keller (6/2), D. Engelhardt (1) ,G. Weber (3), P. Zielsdorf (4), S. Michel (2/1), T. Keller, P Lux (6), Christian Schönberger