Herren I siegen verdient gegen den TSV Neusäß mit 26:23 (14:13)

Nach vier Wochen spielfrei und einem rabenschwarzen Oktober mit fünf Niederlagen, waren alle gespannt wie die junge Meitinger Mannschaft gegen den Tabellendritten auftreten würde.              Man fand schnell ins Spiel und konnte sofort mit 3:0 in Führung gehen. G. Weber und S. Keller waren auf der linken Außenbahn und  im linken Rückraum nicht zu bremsen. Dazu noch sehr gute Paraden von F. Schlögl und man konnte sich auf 12:7 absetzen. Leichte Fehler im Angriff und in der Abwehr brachten den TSV Neusäß, der wegen einer Grippewelle dezimiert angereist war, aber wieder zurück ins Spiel. Deshalb musste man nach einer guten 1.Halbzeit leider mit nur einem Tor Führung (14:13) in die Kabine. Zwei schnelle Treffer nach der Halbzeit in Unterzahl ! und man führte mit 16:13. Der Gast nahm jetzt S. Keller in Manndeckung  und kam immer besser ins Spiel. Die eigenen Chancen wurden liegengelassen, ein 0:4 Lauf und plötzlich lag Neusäß vorne. Man zeigte Nerven, die letzten knappen Niederlagen hatten Spuren hinterlassen. Die Lechstädter wollten aber nicht schon wieder ein enges Spiel verlieren und kämpften sich zurück. E. Weixler nutzte die Räume geschickt und als dann noch unsere Youngsters M. Nowak und F. Ludl (mit einem unverschämten Heber im Gegenstoß) einnetzten,  stand die Halle Kopf. Man führte mit 23:20, aber Neusäß gab sich noch nicht geschlagen. Jetzt kamen die Minuten von Torwart M. Kruchten, er steigerte sich immer mehr, hielt erst die schwierigen Bälle und dann drei unhaltbare in Folge. Der Widerstand der Gäste war gebrochen. Mit einer tollen Mannschaftsleistung, vor allem in der Abwehr (nur 23 statt 27/35/35 Tore) gelang es, den so herbeigesehnten Sieg zu feiern. Da die Liga in diesem Jahr aber sehr ausgeglichen ist, wird man noch reichlich Punkte sammeln müssen, um nicht abzusteigen. Nächsten Samstag fährt man zum Zweiten nach Mering und hat hier als Außenseiter eine erneute Möglichkeit auf zwei Punkte, Spielbeginn 19.00 Uhr.

TSV Meitingen: F. Schlögl, M. Kruchten; P. Lux (1) , G. Weber (5) , S. Keller (5), D. Engelhart (1),     D. Schwander , S. Michel (4/1),F. Ludl (2), M. Nowak (2), E. Weixler (5), P. Zielsdorf (1)