Herren I entführen beide Punkte aus Mering 29:31 (15:15)

Mit einem couragiertem Auftritt gelingt der jungen Meitinger Mannschaft ein Auswärtssieg. Mit dem 29:31 (15:15) Sieg gegen den Bezirksoberliga-Absteiger SV Mering, verlässt man zwar den letzten Abstiegsplatz noch nicht, aber man ist dran am Mittelfeld. Den Tabellendritten und Meitingen (9. Platz) trennen gerade mal drei Minuspunkte. Mit einem erstarkten Selbstbewusstsein fand man gut in die Partie und führte schnell mit 0:2, lies allerdings hier schon wieder gut herausgespielte Chancen liegen. Mering erzielte aus dem Rückraum leichte Tore, verzettelte sich dann aber in Einzelaktionen und ermöglichte Meitingen schnelle Gegenstoßtore. Die Lechstädter zogen auf 5:9 davon und hatten mehrere Gelegenheiten noch klarer in Führung zu gehen, aber da fehlt einfach die Erfahrung und die Entschlossenheit, schon früh einen Deckel auf die Partie zu machen. Mering stellte  um, brachte jetzt den Linkshänder  Benjamin Klug auf der Mitte und plötzlich lief es bei den Gastgebern. Sie legten einen 9:3 Lauf hin und führten kurz vor der Halbzeit mit 2 Toren, konnten dies aber auch nicht ausbauen, so ging es mit einem gerechten Unentschieden in die Halbzeit.

Die eigenen Möglichkeiten besser nutzten, war der Plan für die 2. Halbzeit. Jetzt wurde um jeden Meter Raum hart aber fair gefightet und es gelang den Olmer-Schützlingen ab dem 17:17, die Gastgeber nicht mehr in Führung gehen zu lassen. Eine Manndeckung gegen den quirligen Aufbauspieler mit großer Übersicht, brachte die Partie dann zum Kippen. Meitingen gelangen jetzt sehenswerte Treffer und man hatte immer die Nase mit mindestens einem Treffer vorne. Als zwei Minuten vor dem Ende F. Ludl auf 27:30 stellte, schien alles gelaufen zu sein. Aber Mering kämpfte sich mit einer offenen Manndeckung noch mal zurück ins Spiel und erst der erlösende Treffer von S. Michel (auch vom Siebenmeterpunkt wieder eine Bank) sicherte den Sieg endgültig. Einen gelungen Einstand in der 1.Herrenmannschaft feierten Valentin Eberle und Dominik Kuchenbaur. Schade an diesem Abend war nur, dass die eingeteilten Schiedsrichter nicht zum Spiel erschienen sind. Die eingesprungenen Betreuer hatten aber mit dem fairen Spiel wenig Probleme. Jetzt hat man noch ein Vorrundenspiel gegen den TSV Bäumenheim (Samstag den 10.12  um 20.30 Uhr) und hat hier noch einmal die Gelegenheit zu zwei Punkten. Der TSV Bäumenheim steht aber auch mit dem Rücken zur Wand und wird diese ganz sicher nicht verschenken. Zum letzten Spiel im Jahr 2016 würden wir uns über zahlreiche Zuschauer freuen. Also dann bis Samstag 20.30 Uhr in der Ballspielhalle.

TSV Meitingen: F. Schlögl, M. Kruchten; P. Lux (5) , S. Keller (2), D. Engelhart (2),D. Schwander ,    S. Michel (8/4),F. Ludl (7), M. Nowak , E. Weixler (7), P. Zielsdorf, V. Eberle, D. Kuchenbaur