Herren I verlieren gegen Schwabmünchen II mit 24:27 (13:16)

Meitingens Handballer verlieren klar gegen Schwabmünchen II. Licht und Schatten wechseln sich im Moment zu schnell ab. Konnte man letzte Woche noch mit einer guten Leistung den Tabellenführer besiegen, so reichte eine schwache Vorstellung nicht zum Sieg gegen die Bezirksoberligareserve aus Schwabmünchen. Man fand nie ins Spiel. Nach 10 Minuten legte der Gast 3 Tore vor und es gelang nicht mehr diesen Vorsprung auszugleichen. War in der 1. Halbzeit noch die Abwehr das Hauptproblem mit 16 Gegentreffern. So ließ man in der 2. Halbzeit auch beste Tormöglichkeiten liegen (darunter auch drei Siebenmeter). Der Rückraum versuchte ständig die defensive Abwehr über den Kreis auszuspielen und wenn man sich mal einer aus dem Rückraum ein Herz fasste, parierte der sehr gute Gästetorhüter. In der Abwehr blieb man selbst defensiv und dies nutzte der 19 jährige Felix Hänsel zu 10 schönen Feldtoren. Die Gäste waren nur mit sieben Feldspielern angereist, machten aber mehr Gegenstoßtore als die Lechstädter. Wenn man selber sehr schlecht spielt, ist eine ungleiche Strafzeitenverteilung nicht hilfreich. Als dann auch noch in der Schlussphase der beste Rückraumschütze S. Michel vom Feld musste, konnte sich die junge Mannschaft nicht mehr gegen die Niederlage stemmen.

Am 11.03. geht es zum Derby nach Donauwörth. Hoffentlich verkauft man sich dann besser.

TSV Meitingen: F. Schlögl, M. Kruchten;  S. Keller (2/1), D. Engelhart (2),D. Schwander (2), S. Michel (5/1),F. Ludl (5), T. Keller (5/1), E. Weixler (2), V. Eberle, M. Nowak (1), P. Zielsdorf, B. Böck, P. Lux