Meitinger Herren lassen beide Punkte in Mering liegen und verlieren mit 28:27 (17:13)

Im ersten Saisonspiel müssen die jungen Meitinger eine völlig unnötige Niederlage gegen clevere Meringer hinnehmen. Eigentlich hatte man das Spiel von Beginn an gut im Griff. Früh führte Meitingen mit 4:1, hätte aber auch schon 6:1 führen können. Das Auslassen von sehr guten Tormöglichkeiten, oder besser die Paraden des Meringer Schlussmannes, wurden schnell zum Problem. Meitingen ließ nicht nur beste Chancen aus, sondern lieferte Mering die Möglichkeit zum Gegenstoß. Und die nahmen sie am Samstag dankend an und erzielten so Tor um Tor. Und mit jedem Gegentreffer verloren die Olmer Schützlinge mehr ihre Linie. Aus einem 5:2 Vorsprung wurde in 2,5 Minuten ein 7:7. Der Gastgeber war zurück im Spiel. Mering zog sich geschickt an den Kreis zurück und verteidigte hier sehr leidenschaftlich. Die großzügige Linie der Schiedsrichter wusste Mering viel besser zu nutzen als die Meitinger Spieler. Bis zur Halbzeit änderte sich das Geschehen auch nicht mehr. Meitingen scheiterte am Torwart oder machte technische Fehler und Mering erzielte die leichten Treffer. Man ging mit einem 17:13 Rückstand in die Kabinen. In der 2. Halbzeit hoffte man auf Meitinger Seite, dass sich die Abschlüsse verbessern würden. Dies passierte zwar, aber leider reichte es nicht für einen verdienten Punktgewinn. Man kämpfte sowohl in der Abwehr als auch im Angriff leidenschaft­lich, aber im entscheidenden Moment wollte das Ausgleichstor einfach nicht fallen. Nicht zum 21:21 in der 43. Minute und auch nicht zum 25:25 durch einen Siebenmeter in der 54. Minute. Selbst bei 28:25 und nur noch 90 Sekunden Spielzeit gaben sich die Meitinger nicht auf. Zwei schöne schnelle Treffer gelangen noch, aber der Ball schaffte es nicht mehr zum freien Mann auf der linken Außenbahn. Schlusspfiff, aus! Zwei Punkte weg, selbst verschuldet. Hoffnung machen der Kampfgeist und die Moral. Beides wird man zum schweren Auswärts­spiel am Samstag 17.30 Uhr in Bäumenheim dringend benötigen.

TSV Meitingen: M. Kruchten, F. Schlögl; T. Keller (4/2), S. Michel (2), F. Ludl (6), P. Lux (6), D. Schwander , D. Engelhart (2), E. Weixler (3), M. Dirr , M. Nowak (3), P. Zielsdorf (1)