Meitinger Herren müssen auch dem TSV Aichach beide Punkte überlassen

Gut mitgespielt, aber am Ende doch mit 23:27 (8:11) verloren. Stark verbessert war der Auftritt der Olmer Truppe gegen den TSV Aichach. Die Gäste erwischten trotzdem den besseren Start und konnten nach 20 Minuten mit 5:9 in Führung gehen. Auf Seiten der Hausherren, fanden gut herausgespielte Chancen nicht oft genug den Weg ins Tor des Gegners. Dieser bestrafte jeden technischen Fehler und jeden schwachen Abschluss mit einem Gegentor. Da halfen auch die guten Paraden von M. Kruchten und B. Niedermeyer nur bedingt. Bei 8:12 wurden die Seiten gewechselt und man war sich auf Meitinger Seite sicher, dass man noch eine Siegchance hat, wenn es gelingt die Fehlerquote zu reduzieren und von allen Positionen Torgefahr zu entwickeln. Nur leider war auch in der 2. Hälfte nur ein Spieler aus dem Rückraum gefährlich. An S. Michel hing das gesamte Spiel der Hausherren. Das ist für die BOL zu wenig. Bis auf 14:15 hatten sich die Meitinger herangearbeitet. Aber dann leisteten sie sich zu viele Unkonzentriertheiten und schenkten den Ball immer wieder her und ermöglichten Aichach leichte Tore. In der Verteidigung stand man gut, wenn es gelang die erste und zweite Welle zu stoppen. In der letzten Viertelstunde war Meitingen dann zwar körperlich präsent, aber vor dem Tor nicht erfolgreich genug, um die routinierten Aichacher, um ihren Spielertrainer S. Knittel noch unter Druck zu setzten. Über 14:18 und 17:21 ging die Partie mit 23:27 an Aichach, obwohl an diesem Abend mal wieder mehr drin war. Noch zu erwähnen ist der unaufgeregte, souveräne Auftritt der beiden Unparteiischen, die die faire Partie sehr gut leiteten. In den nächsten Wochen wird es nicht leichter werden. Am Sonntag, den 24.10.21 um 18.00 Uhr kommt der VfL Günzburg II nach Meitingen in die Ballspielhalle. Gegen den Aufstiegsaspiranten ist man krasser Außenseiter.  Leider müssen wir hier ohne unsere Verletzten M. Nowak und V. Eberle antreten, die wir schmerzlich vermissen werden. Gute Besserung an dieser Stelle. Auf Eure Zuschauerunterstützung am Sonntag freut sich die Mannschaft.

TSV Meitingen: B. Niedermeyer, M. Kruchten; S. Keller (1), S. Michel (12/4), M. Nowak (1), F. Ludl (3), M. Brandmayer (1), P. Zielsdorf (2), N. Neymeyer, V. Eberle (2), M. Stegmüller (1), E. Weixler