Herren I verlieren gegen Aichach II mit 29:36 (16:21)

Die junge Meitinger Mannschaft war gegen Aichach II in der Abwehr überfordert und kassierte so eine verdiente Heimniederlage mit 29:36 (16:21). Bereits nach 5 Minuten Spielzeit musste man den 6. Gegentreffer hinnehmen und hatte selbst erst 2 erzielt. Zu schnelle Abschlüsse im Angriff und eine schlechte Chancenverwertung waren dafür verantwortlich, dass man das gesamte Spiel einem Rückstand hinterherlaufen musste. Die Aichacher machten es besser, gute Kombinationen und von allen Positionen treffsicher, zeigten die Alten den Jungen ihre Grenzen auf. Man bekam in der Abwehr überhaupt keinen Zugriff, so dass die Torhüter einem wahren Scheibenschießen aus 6m ausgesetzt waren. Die Aichacher spielten eine  sehr robuste Abwehr und nutzen die Linie der Schiedsrichter gut aus. Den Lechstädtern fehlt es hier einfach an Erfahrung um gegen die Bayernliga erprobten Schwergewichte aus Aichach ihre Schnelligkeit erfolgreich einzusetzen.  So musste man schon zur Halbzeit mit 5 Toren Rückstand in die Kabine. Zwei schnelle Tore von Aichach nach der Halbzeit und das Spiel war entschieden. Die Meitinger steckte aber nie auf, erzielten vorne noch zahlreiche sehenswerte Treffer, schafften es aber nicht mehr entscheidend zu verkürzen. Stefan Michel verwandelte alle seine Siebenmeter gegen gute Aichacher Torhüter  und als das Spiel dem Ende näher kam, verletzte sich zu allem Überfluss noch Philipp Zielsdorf am rechten Knie. Von hier gute Besserung und eine schnelle Genesung. Am Samstag muss man in Niederraunau zeigen ob man aus den Niederlagen auch etwas gelernt hat.

TSV Meitingen: F. Schlögl, M. Kruchten; E. Weixler (3), P. Lux , G. Weber (2), S. Keller (2), D. Engelhardt (2),      T. Keller (5),  P. Zielsdorf (1),D. Schwander (1), S. Michel (12/6), F. Ludl (1)